Sections
Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite
Artikelaktionen

Internationales Promotionskolleg "Geschichte und Erzählen"

 

Herzlich willkommen beim internationalen Promotionskolleg „Geschichte und Erzählen“.

Den thematischen Kern des Kollegs bildet die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Formen der Vergangenheitsrepräsentation, mit Aspekten des Erzählens im Verhältnis zu Geschichte und Historiographie sowie mit Fragen, die Antike und Moderne in Verbindung setzen. Zentraler Forschungsgegenstand ist zudem der Einfluss von ästhetischen Vorstellungen und narrativ-rhetorischen Strategien auf die Wahrnehmung, Erforschung und Präsentation von Geschichte.

Derzeit arbeiten dazu DoktorandInnen aus den Fächern Anglistik, Germanistik, Geschichte, Gräzistik, Klassische Archäologie, Philosophie, Romanistik und Slavistik.

In diesem neuen Modell der strukturierten Promotionsförderung verknüpft sich die letzte Phase der wissenschaftlichen Ausbildung mit dem Beginn eigenständiger Forschungs- und Lehrtätigkeit. Ein sechssemestriges, interdisziplinär ausgerichtetes Curriculum bildet die methodisch-theoretische Basis des Kollegs. Eine enge Zusammenarbeit zwischen MentorInnen und KollegiatInnen garantiert eine optimale Betreuung der Promotionsprojekte und sorgt für einen intensiven wissenschaftlichen Gedankenaustausch. Internationale Graduiertentreffen, Workshops und Akademien vestärken den interdisziplinären Charakter und eröffnen den KollegiatInnen die Möglichkeit, wissenschaftliche Netzwerke aufzubauen. Die Verbindung von Theorie und Praxis greift aber auch über den Rahmen der Universität hinaus, indem den StipendiatInnen die Möglichkeit geboten wird, in Form von Praktika erste berufliche Erfahrungen zu sammeln und im Rahmen der Internationalen Graduiertenakademie ein breit gefächertes Kursprogramm in Anspruch zu nehmen.

Das Kolleg, das in engem Kontakt zum Zentrum für Antike und Moderne und den Altertumswissenschaften an der Universität Freiburg steht, ist eingebettet in die Graduiertenschule Kultur- und Sozialwissenschaften, einem Pilotprojekt im Rahmen der innovativen, strukturierten Graduiertenförderung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Verstärkt wird der interdisziplinäre Charakter durch die Kooperation mit dem Promotionskolleg „Lern- und Lebensräume im Mittelalter: Hof, Kloster, Universität. Komparatistische Mediävistik 500-1600“, das seinerseits mit dem jüngst gegründeten Mittelalterzentrum verzahnt ist. Außerdem stehen wir in engem Kontakt mit dem am Historischen Seminar angesiedelten Graduiertenkolleg „Freunde, Gönner, Getreue: Praxis und Semantik von Freundschaft und Patronage in historischer, anthropologischer und kulturvergleichender Perspektive“.

Sprecher des Promotionskollegs sind derzeit Frau Prof. Dr. Monika Fludernik und Herr Prof. Dr. Ralf von den Hoff, Koordinator ist Sebastian Finger.

Nähere Informationen über das theoretische Fundament und die Architektur des Promotionskollegs finden Sie in unserem Studienprogramm.

 

« Juni 2022 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Benutzerspezifische Werkzeuge